vida Gewerkschaftstag 5. - 7. November 2019

Salzburg – Pinzgauer erklimmt neuerlich den Gewerkschaftsgipfel

Rudolf Schuchter eindrucksvoll als vida-Landesvorsitzender in Salzburg bestätigt.

„Ich bin stolz, an der Spitze einer so hervorragenden Landesorganisation zu stehen. Gemeinsam mit meinem vida-Team und den Salzburger BetriebsrätInnen werde ich mich auch in den nächsten fünf Jahren für die Anliegen der Beschäftigten im Verkehrs- und Dienstleistungsbereich stark machen.”

Rudolf Schuchter 
nach seiner Wiederwahl am 29. Mai 2019
im Rahmen der Landeskonferenz der vida Salzburg

Starkes Präsidium 

Die Anliegen der Frauen werden in den nächsten fünf Jahren insbesondere Gisela Hermann, die der Jugend, Norbert Gamsjäger, und jene der Pensionistinnen und Pensionisten, Leopold Fuchs, im vida-Landespräsidium vertreten.

Eine Frage der Mobilität

Inhaltlich stand die Landeskonferenz stark im Fokus von „gesunder“ und nachhaltiger Mobilität. Wie wirkt sich der verstärkte motorisierte Individualverkehr auf unsere Lebensqualität aus? Welche Rolle kommt bzw. kann hierbei dem öffentlichen Verkehr zukommen? In seinem Impulsreferat brachte Experte Professor Hermann Knoflacher die Herausforderungen an unser Mobilitätsverhalten mit Fakten und Bildern aus unseren Städten auf den Punkt.

Im Anschluss diskutierte Professor Hermann Knoflacher mit vida-Vorsitzendem Roman Hebenstreit, AK-Präsident Peter Eder, Landtagsabgeordneten Sabine Klausner und Peter Haibach von ProBahn Österreich. Moderiert wurde die vida-Landeskonferenz von Claudia Schürz vom ÖGB Salzburg.

Mensch im Vordergrund

Im Ergebnis herrschte große Einigkeit über die große Bedeutung, die dem öffentlichen Verkehr bei Vereinbarkeit von Mobilität und Lebensqualität zukommt. Ebenso wurde die wichtige Rolle der Beschäftigten in diesem Bereich hervorgehoben. Gemeinsam werden sich alle Beteiligten in ihrem Bereich für eine Verkehrswende in Richtung mehr „Familienoase statt Auspuffgase“ durch Stärkung und Ausbaus des öffentlichen Verkehrs einsetzen.